Alle

Verkehrskollaps – Made in Frankfurt

Paris bekommt einen U-Bahn Ring im Wert von 30 Milliarden – So kommt das Pariser Umland bequem in die Stadt, ohne im teuer im Smog wohnen zu müssen.

Und Frankfurt  ? Das will gern Weltstadt sein und weiter ?

2 Gedanken zu „Verkehrskollaps – Made in Frankfurt

  1. Nein, wir Weisskirchener sind strikt gegen den Plan von Herrn Rühl, der auf die sogenannte West Tangente hinausläuft, die genauso zerstörerisch wirken würde wie die Planungen Feldmanns. Hans Branscheidt

    1. Es gibt keinen Plan von mir, sondern bestenfalls Ideen oder Anregungen. Gedanken wird man sich schon machen dürfen. Die S 5 soll ja z. B. über Friedrichsdorf hinaus verlängert werden. Geht das auch mit anderen S Bahnen? Kann man bestehende Trassen streckenweise verbreitern? Kann man Autobahnen, wenn daran denkt eine Spur für elektrifizierte LKWs zu nutzen, auch für den ÖPNV in Erwägung zu ziehen. Ist es, wie in Oslo bei E-Autos möglich, die Busspur freizugeben wenn mindestens 2 Personen den PKW nutzen. Kann eine Maut für die Innenstadt erhoben werden, abhängig von der Anzahl der Innsassen. In Kopenhagen sind bestehende Straßen nur für Radfahrer ausgebaut oder optimiert worden. Ist das in Frankfurt machbar. Könnte man die fehlende ÖPNV Infrastruktur auf dem Land mit Taxidiensten wie Uber lösen?
      Herr Branscheidt,vielleicht haben Sie ja auch noch Anregungen die zur Lösung unserer Probleme beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.