Der Plan, im Nordwesten einen neuen Stadtteil für 30 000 Menschen zu bauen,

stößt jetzt auch in Niederursel und Praunheim auf Gegenwehr.

Die neu gegründete CDU-Arbeitsgruppe „Baugebiet A5“ will den Planungsprozess kritisch begleiten.

Ganzer Artikel: FNP 23.09.2017

Niederursel und Praunheim sind sind jederzeit als Mitstreiter bei „Heimatboden Frankfurt – Feld statt Beton“ willkommen.

1 Antwort
  1. Seibert. Marion
    Seibert. Marion sagte:

    Kritisch begleiten ist zu wenig!!! Es kann nicht sein das der Frankfurter Stadtrat hier handelt nach Gutsherrenart!! Widerstand ist Pflicht mit allen rechtlichen Mitteln muß die Bebauung bzw Betonierung verhindert werden.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.