Alle

Erfolgreiche Petition gegen das Bauvorhaben der Stadt Frankfurt zum neuen Stadtteil im Nordwesten

Demokratie für Hessen. Gegen Frankfurts Alleingang !

Die Petition gegen das Bauvorhaben der Stadt Frankfurt zum neuen Stadtteil im Nordwesten war erfolgreich. Wir geben der Bevölkerung der Region eine Stimme!

Die Sammlung der Online-Plattform openPetition ist beendet.
Es sind  16.695 Unterschriften in Gänze eingegangen – davon für das Quorum relevant 15.885 aus Hessen.
 
Die Initiatoren bedanken sich bei allen Unterstützern, hier der Bericht im Volltext.
 
00:00
demokratie für hessen gegen frankfurts
00:03
alleingang unsere petition gegen das
00:06
bauvorhaben der stadt frankfurt war
00:08
erfolgreich wir haben der bevölkerung
00:13
der region eine stimme gegeben feld
00:16
statt beton stoppt das bauvorhaben der
00:18
stadt frankfurt für den erhalt der
00:22
grünflächen der natur und das klima die
00:26
sammlung der unterschriften auf der
00:29
online-plattform open bewiesen ist
00:31
beendet wir haben stolze 16 1695
00:36
unterschriften in gänze bekommen davon
00:39
für das worum relevant sind 15 1885
00:43
alleine aus hessen
00:45
wir bedanken uns ganz herzlich bei euch
00:48
allen bei all unseren unterstützern
00:50
wir haben uns sehr gefreut über die
00:52
vielen gespräche und den intensiven
00:54
austausch mit euch wir bedanken uns ganz
00:57
herzlich für euer vertrauen und führt
01:00
den enormen zuspruch
01:02
das einreichen dieser petition ist für
01:05
uns der aufruf zur wiederherstellung der
01:07
demokratischen grundrechte uns ist es
01:10
besonders wichtig den betroffenen
01:13
bürgern das gehör zu verschaffen und
01:16
euch teilhaben zu lassen denn das
01:19
bauvorhaben der stadt frankfurt
01:21
beschneidet unsere rechte und unsere
01:24
lebensqualität der brachiale alleingang
01:27
der stadt frank vertreten die eigenen
01:29
ortsbeiräte die region ihre politischen
01:32
gremien und die bevölkerung ist nicht
01:34
nur als cool und zutiefst undemokratisch
01:37
ist auch unsozial
01:39
um dies zu toppen postulierte feldmann
01:42
inland lattmann er mehrfach öffentlich
01:45
gegenüber der frankfurter bevölkerung
01:48
frankfurt könnte mit seinem bauland
01:50
machen was es wolle
01:52
das ist grundlegend falsch denn die
01:55
stadt frankfurt plant der bauvorhaben
01:57
auf fremden grund die betroffenen
01:59
flurstücke wurden der kleinen gemeinde
02:01
weiskirchen gegen ihren willen
02:04
anlässlich einer gebietsreform von 1972
02:08
einfach interessen und der gemarkung
02:10
frankfurt zugeschlagen
02:12
die eigentlichen besitzer der
02:14
grundstücke aber auch die alle
02:16
betroffenen bürger und anwohner der
02:19
anreisenden gemeinde werden von der
02:21
stadt frankfurt gezielt von ihrer
02:24
rechtlichen zu stellenden teilhabe
02:27
ausgeschlossen
02:28
wir als nicht frankfurter können weder
02:31
ein bürgerbegehren in frankfurt anstoßen
02:34
noch in frankfurt wählen so versagt man
02:37
uns unsere rechte lediglich in der
02:41
regionalversammlung einem reinen
02:42
planungs forum da können die 75 kommunen
02:46
deren ressourcen die stadt frankfurt
02:48
täglich in anspruch nimmt mit
02:50
entscheiden
02:51
das gremium die regionalversammlung das
02:54
ist gut und das ist wichtig aber es ist
02:57
eben keine teilnahme oder eine
03:00
vertretung der bürgerinteressen es
03:02
handelt sich bei den flächen auch nicht
03:04
um das land der stadt frankfurt wie der
03:07
opa feldmann es der bevölkerung immer
03:09
weismachen möchte
03:11
noch ist es bauland sondern es ist
03:14
ausgewiesenes naturlandschaft wasser
03:17
klima und vogelschutzgebiet von
03:20
insgesamt 550 hektar diese fläche wird
03:24
derzeit landwirtschaftlich genutztes ist
03:27
eine freifläche welche die stadt
03:29
frankfurt für immer brutal zerstören
03:31
möchte
03:32
hinzu kommen das wesentliche gesetzlich
03:35
vorgeschriebene richtlinien die bebauung
03:37
des gebietes quasi unmöglich machen
03:40
nämlich der abstands haltung von der
03:43
starkstromleitung die abstands haltung
03:45
von jahrzehnten autobahn die
03:48
luftverschmutzung und der lärmschutz im
03:51
dezember 2017 beschloss der magistrat
03:54
der stadt frankfurt die vorlage 176 in
03:58
einer ergebnisoffenen untersuchung
04:01
entgegen der unzähligen öffentlichen
04:04
einsprüchen und starken berechtigten
04:07
zweifeln der ortspolitiker sowohl am
04:10
bauvorhaben als auch an dieser
04:12
ergebnisoffenheit
04:13
dieser voruntersuchung die zweifel waren
04:18
und zudem wesentlich darin gespeist
04:20
worden dass der planungsdezernent
04:24
microsoft von der spd in mehreren
04:27
verschiedenen öffentlichen
04:29
informationsabenden unterstrich dass man
04:31
auf jeden fall bauen wird ohne
04:34
berücksichtigung rechtlicher vorgaben
04:36
oder etwaiger künftiger
04:39
untersuchungsergebnisse im november 2008
04:42
10 feier dann obe feldmann den ersten
04:46
aufkauf von ackerflächen im vorgriff zu
04:49
jeglichen ergebnissen dieser
04:52
ergebnisoffene untersuchung zu einem
04:55
preis von 140 euro und der quadratmeter
04:59
durch die stadtnahen wohnbau
05:01
gesellschaft abg deren
05:03
aufsichtsratsvorsitzender ist als einen
05:06
riesenerfolg
05:08
dieses geschäft sei kein präjudiz für
05:11
die städtebauliche entwicklungsmaßnahme
05:16
unsere position ist der widerspruch der
05:19
bürger gegen das bauvorhaben der stadt
05:21
frankfurt stadt und regionalentwicklung
05:24
mit auswirkungen auf verkehr grünflächen
05:27
die lebensqualität der bürger und das
05:29
gesellschaftliche leben kann und
05:31
demokratisch mit der regierung gestaltet
05:33
werden und nicht noch durch weitere
05:36
flächen vernichtung
05:38
wir sind glücklich über den großen
05:41
zuspruch aus der bevölkerung besonders
05:43
wertvoll sind die vielen tausende
05:47
kommentare die ihr uns auf diesem wege
05:49
überbracht haben all diese kommentare
05:52
sind uns auch ansporn im jetztigen jahr
05:56
2019 für den erhalt des feldes der natur
05:59
und des klimas zum schutze aller und zum
06:02
wohle aller entschieden zu kämpfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.