Ein interessanter Artikel der die Verstrickungen zwischen der Frankfurter SPD und den AWO Verbänden in Frankfurt und Wiesbaden aufzeigt.  Auch die Frankfurter Staatsanwaltschaft zeigt wenig Interesse an einer lückenlosen Aufklärung. Trotz   ausführlichen Hinweisen in einem 16 Seiten langen Schreiben kommt es zu keinen Durchsuchungen seitens der zur Aufklärung von Straftaten zuständigen Behörde.

Der Magistrat macht auch keine Anstalten, zu Unrecht geleistete Zahlungen in Höhe von € 200.000 zurückzufordern und Strafanzeige zu stellen. Offensichtlich kleben alle an ihren Posten!

Wird Zeit, dass dieser Augiasstall endlich ausgemistet wird.

https://www.top-magazin-frankfurt.de/news/wirtschaftsclub-arbeitet-awo-skandal-auf/