Herr Dr. Müllerleile hat uns dankenswerter Weise sein Video von der Menschenkette in unserem Feldland zur Verfügung gestellt.

Das Video umfasst neben einigen Eindrücken von der Menschenkette die Redebeiträge von Jürgen Banzer, Dr. Stefan Naas, Jens Uhlig, Georg Braun und Karl-Joesf Rühl auf der anschließenden Veranstaltung auf dem Fasanenhof. 

Nochmals vielen Dank an alle unsere Unterstützer und schauen Sie sich das Video an. Es bleibt spannend und wir werden weiter mit Elan für den Erhalt unseres Feldlands kämpfen. 

 

 

2 Kommentare
  1. Heinz Rühl
    Heinz Rühl sagte:

    So wie der Verfasser der E-Mail denken viele andere Bürgerinnen und Bürger. Das haben wir anlässlich der Unterschriftensammlung und auch jetzt bei der Menschenkette oft vernommen.
    Der Unwille der Frankfurter Stadtplaner, angeführt von Mike Josef und OB Feldmann, den Eigens für den OB Wahlkampf 2018 (an denkbar ungeeigneter Stelle) ausgelobten neuen Stadtteil wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen. Statt dessen volle Konfrontation mit dem Umland! Aber wie die Geschichte und aktuell auch die Wählerstimmen uns lehren: Hochmut kommt vor dem Fall!
    Der Wähler ist nicht so dumm, wie ihn die SPD gerne hätte. Macht nur weiter so und die Partei ist Geschichte! Ich würde dann auf ein Zitat von Wowereit zurückkommen „und das ist gut so!“

    Antworten
  2. Heinz Rühl
    Heinz Rühl sagte:

    Wir erhielten heute per E-Mail in CC die folgende E-Mail an Pessestelle@spd.de

    Betreff: Menschenkette gegen Bebauung von Ackerflächen und Frischluftzufuhrschneisen für Frankfurt.

    Früher war ich SPD Anhänger, das hat sich entscheidend geändert.
    Sie die SPD, merkt nicht woher der Wind weht.
    Sie wollen eine der letzten Frischluftschneisen für das Nördliche Frankfurt zubauen.
    Ich wohne hier. 3 Wochen mit Temperaturen zwischen 35 – 40 Grad sind genug.
    Sie wollen trotzdem dieses für die Anwohner, auch Frankfurter, dieses wertvolle Gebiet
    zerstören. Wie kann Ich Sie Überzeugen es nicht zu tun.

    Durch viele Gespräche mit Frankfurtern und bisherigen SPD-Wählern Sie nicht mehr zu wählen.
    Das ist die einzige Sprache die Sie Überzeugen wird. Den Sie denken nicht über Alternativen nach.
    Es müssen nicht alle nach Frankfurt. Schnelle Anbindung ans Umland. Internet -Arbeitsplätze,
    Lehrstehende Wohnungen einbeziehen. USW.

    Was würden Sie Tun wen das letzte Gebiet zwischen Taunus und Frankfurt bebaut wäre?.
    Dann währen Sie am Ende Ihrer Weisheit.
    Wehret den Anfängen!
    Ein Bürger von Frankfurt der hier noch wohnen kann.

    Wie wärs mit Klimaanlagen als Geschenk für neue Mitglieder.
    Oder Urlaub in Norddeutschland bei 40 Grad in FFm.
    Sie wissen wo der Wind jetzt weht.

    Grüße an Ulli Nissen und Turgut Yüksel.
    Die Menschenkette ist ein Zeichen von gelebter Demokratie,
    Die Bebauung wäre nichts anderes als Großmannssucht einiger Politiker. Heißt nicht einer mit Vornahmen Josef?

    Josefsstadt?

    Da will sich doch einer verewigen oder!

    Mit freundlichen Grüßen:

    G. U.

    PS, vollständiger Name ist uns bekannt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.