Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

es ist mal wieder Märchenstunde im Frankfurter Stadtplanungsamt.

Unsere Mitstreiterin hat den aktuellen Beitrag des Leiters des Frankfurter Planungsamtes direkt im Video kommentiert.

Ich habe ein paar der Anmerkungen zu den Ausführungen von Herrn Hunscher hier schon mal skizziert. Mehr dazu gibt es dann im Videostream.

Wie schon zuvor beruft sich das Planungsamt auf die eigens beauftragten Gutachten, die leider nicht wie versprochen ergebnisoffen, sondern rein in Bezug auf eine technische Machbarkeit ausgerichtet sind.

Unerwähnt und unberücksichtigt blieb dabei ob es nicht durch andere geeignete Maßnahmen bessere Möglichkeiten zur Schaffung von günstigen Wohnraum in Frankfurt gibt.

Der geplante Stadtteil der Quartiere würde bis zu 550 Hektar Naherholungsflächen, hochwertiges Ackerland und Landschaftsschutzgebiete, Wasserschutzgebiete, geschützte Vogelhabitate und Rückhalteflächen bei Starkregen zerstören.

Hinzu kommt, dass wichtige Klimaschutzfunktionen – Frankfurt ist auch die heißeste Stadt Deutschlands – Kaltluftentstehungsgebiete zerstört und verschwinden würden und die Frischluftzufuhr aus dem Taunus durch die geplante Dichte der Bebauung entfallen würde und somit die gesamte Stadt und Bürger von diesem wichtigen Luftstrom abgeschnitten wäre.

Schon seit vielen Jahrzehnten galt der Eingriff in die Frischluftschneise als absolutes Tabu und so wundert man sich umso mehr, dass just in Zeiten der sichtbaren Klimakrise die Frankfurter Koalition unter der Ägide der Frankfurter Grünen ernsthaft ein derart zerstörerisches Projekt forciert. Die Auswirkungen auf die ohnehin schon stark belastete Natur, und Luft sowie Klimabedingungen der Region für die Bevölkerung und alle folgenden Generationen wären nicht nur drastisch sondern verheerend.

Die Frankfurter Römerkoalition ist weiterhin uneinsichtig was die Interessen Ihrer Bürger und der angrenzenden Kommunen betrifft. Sie befriedigen schon seit Jahren einzig und allein die Interessen der Betonlobby. Es werden weiterhin Luxuswohnungen für Kapitalflüchtlinge aus aller Herren Länder gebaut, die dann das ganze Jahr über leer stehen.  Das braucht wirklich Niemand!

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aufrufe: 50