Alle

Sozialer Wohnungsbau: Frankfurt plant den Leerstand von morgen

Wieso das denn nun ? Wir sind doch alle so sozial und brauchen den so dringend benötigten sozialen Wohnungsbau.

Der nebenbei vollzogene, völlig legale Steuerbetrug funktioniert in etwa so:

„Statt der vier Millionen Wohnungen, die es noch 1987 gab, existieren heute nur noch 1,5 Millionen. Jedes Jahr werden es außerdem 100.000 Wohnungen weniger, weil so viele aus der Sozialbindung *) fallen und zu Marktpreisen weitervermietet werden, also teurer.“

Ganzen Artikel dazu aus der ZEIT lesen

 

Fragen an die Stadt Frankfurt :

  • Läuft das beim geplanten neuen Frankfurter Stadtteil „Josefstadt“ an der Bundesautobahn 5 auch so ab ?
  • Und wird das am Retorten-Stadtteil am Riedberg auch so praktiziert ?

 

*) Sozialbindung , Auszug aus „Auswirkungen des Wegfalls von Sozialbindungen und des Verkaufs öffentlicher Wohnungsbestände auf die Wohnungsversorgung unterstützungsbedürftiger Haushalte“, Abschlussbericht : 

„Mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnungen unterliegen nicht auf Dauer der Belegungs-
und Mietpreisbindung. Sobald die Baudarlehen planmäßig getilgt sind, verlieren sie den Sta-
tus einer Sozialwohnung und damit auch die Belegungs- und Mietpreisbindung. Sie gelten
von nun an als freifinanzierte Mietwohnungen und unterliegen den allgemeinen Mietrechts-
bestimmungen des BGB. Neben der planmäßigen Tilgung haben die Investoren die Möglich-
keit zur vorzeitigen Rückzahlung. In diesem Falle enden die Bindungen nicht sofort mit der
vollständigen Rückzahlung sondern erst nach Ablauf einer Nachwirkungsfrist, die gegenwär-
tig 10 Jahre beträgt.

Der Wegfall der Bindung bedeutet, dass bei Mieterwechsel die Wohnungen an jedermann
vermietet und die Mieten frei vereinbart werden können.“

 

 

Ein Gedanke zu „Sozialer Wohnungsbau: Frankfurt plant den Leerstand von morgen

  1. Ich fürchte, dass genau die im Artikel beschriebene Mietpreisbindung auch auf den geplanten Stadtteil zutrifft und Herr Josef und seine Mitplaner uns Sand in die Augen streuen wollen, indem sie mit dem Bau von bezahlbarem Wohnraum argumentieren.
    Bedeutet: Augen auf und wachsam sein, Bebauung im großen Stil verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.