Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

In der Stadtverordnetensitzung am 30. März 2023 votierten die Oberurseler Stadtverordneten gegen den von der Stadt Frankfurt und dem neuen OB Mike Josef weiterhin beabsichtigten neuen Stadtteil an der A5. Jegliche Nutzungsänderung der Flächen auf der westlichen Seite wird von den Oberurselern abgelehnt. Der Frankfurter Landraub von 1972 darf keinen Erfolg haben. Die Flächen müssen weiterhin durch örtlichen Landwirte bewirtschaftet werden. Es darf keine Enteignung und auch keine Versiegelung dieser wertvollen Ackerböden hingenommen werden.

Wir lassen uns von Mike Josef und Co. keine faulen Eier ins Nest legen.

Hände weg von den Ackerflächen an der A5.


Hier haben Sie die Möglichkeit sich die Debatte zum Thema in der Stadtverordnetenversammung noch anzusehen. Ca. 20 Minuten geht es um dieses Thema. So kann jeder sich ein gutes Bild machen:

https://www.youtube.com/live/v2VVSq-uz8w?feature=share&t=7055

Da es keine Untertitel im Video gibt: Es sprachen Martin Bollinger (CDU), Antje Runge (Bürgermeisterin SPD), Sebastian Imhof (SPD), Ingmar Schlegel (Linke), Martin Bollinger und Antje Runge (Rückfrage), Andreas Bernhardt (OBG Freie Wähler), Dr. Claudia v. Eisenhart-Rothe (Klimaliste), Thomas Fiehler (ULO), Paul Beuter (AFD), nochmals die Bürgermeisterin und Wolfgang Schmitt (Grüne).

Views: 33