Nachlese zur Petition: Weißkirchner Erklärung dokumentiert CDU-Unterstützung

Ein großer Erfolg! Hunderte von Menschen haben sich an dem Sternmarsch der CDU gegen den geplanten neuen Frankfurter Stadtteil im Nordwesten an der A5 beteiligt. Die CDU setzt sich unter Berücksichtigung des Klimas und der notwendigen Infrastruktur für einen maßvollen und sozialverträglichen Wohnungsbau in der Region ein. Partnerschaftlich Umgang in der Zusammenarbeit aller anrainenden Kommunen statt Frankfurts Pläne einer Betonburg an der A5. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehr zur Anbindung und Einbindung der Region ist von zentraler Bedeutung für die gesamte Rhein Main Region ebenso wie den dauerhaften Erhalt unseres Feldes als Naherholungsgebiet im hochverdichteten Ballungsraum.
 
Hier geht es zur Rede von Jens Uhlig anlässlich unserer Feier zum Abschluss der Petition:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.