27.09.2017 Mike Josef Zitat: „ein Kampf gegen Windmühlen“

Kämpft die Stadt Frankfurt einen aussichtslosen Kampf gegen eine (nur eingebildete) Gefahr?

Kämpft sie vergeblich gegen Zustände , die sich nicht ändern lassen?

Die „Gefahren“ sind nicht eingebildet, sie bestehen tatsächlich und Don Quijote kämpfte vergeblich!

 

Mehr zur Informationsveranstaltung im Titus Forum vom 27.09.2017

Quelle: Merkurist

https://merkurist.de/frankfurt/kritik-neuer-stadtteil-in-planung-ein-kampf-gegen-windmuehlen_r26

 

 

1 Antwort
  1. Schiller
    Schiller sagte:

    Lasst uns weiterkämpfen für den guten Boden und die regionalen Produkte, die dort wachsen, für die Frischluftschneisen, die den Frankfurtern dienen , für die Tiere, die dort leben und für unsere Wurzeln. Ein Herr Josef, der auf Veränderung setzt, siehe das Zitat auf seiner Website, hat wohl ganz andere Vorstellungen und wohl kaum eine enge Bindung an unseren schönen Taunus. Wir lassen uns von solchen uneissenden Schreibtischtätern nicht unsere schöne Heimat und unser Klima nachhaltig ruinieren.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.