Bei herrlichem Spätsommerwetter nahmen 3.500 Personen an der Protestaktion gegen den von Frankfurt geplanten neuen Stadtteil links und rechts der A5 teil. 

Die Teilnehmer setzten damit ein starkes Zeichen gegen die von uneinsichtigen Frankfurter Stadtplanern und Politikern geplante   Versiegelung unseres Feldlands. 

Sprecher unserer und befreundeter Bürgerinitiativen sowie fast aller politischen Parteien riefen dazu auf die für das Frankfurter Stadtklima, Trinkwassergewinnung, Naherholungsgebiet und regionale Lebensmittelproduktion so wichtigen Flächen für die folgenden Generationen zu erhalten und den Frankfurter Plänen in dem für die Entscheidung zuständigen Gremium, dem Regionalverband Südwest, eine Absage zu erteilen.

Wir bedanken uns bei allen die uns bei der Aktion Menschenkette mit Rat und Tat zur Seite standen und bei allen Teilnehmern, die damit zum Gelingen der Aktion beigetragen haben. 

Vielen Dank Euch allen!!!

Hier noch die aktuellen Presseberichte zur Aktion.

Taunus-Zeitung

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-menschenkette-gegen-neuen-stadtteil-norden-zr-13004670.html

Frankfurter Rundschau

https://www.fr.de/rhein-main/menschenkette-frankfurt-gegen-josef-stadt-13005582.html

FAZ.net

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurt-mit-menschenkette-gegen-geplante-josefstadt-16385951.html

Welt.de

https://www.welt.de/regionales/hessen/article200305104/Kilometerlange-Menschenkette-Protest-gegen-neuen-Stadtteil.html?wtrid=onsite.onsitesearch

Süddeutsche Zeitung 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wohnen-frankfurt-am-main-menschenkette-soll-zeichen-gegen-neuen-stadtteil-setzen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190913-99-856234

1 Antwort
  1. Karl-Josef Rühl
    Karl-Josef Rühl sagte:

    Vielen Dank nochmals allen Unterstützern. Die, die sich diesmal noch nicht entschließen konnten uns zu unterstützen, laden wir hiermit fürs nächste Jahr ein. Bis dahin ist ja noch genügend Zeit sich die Sache noch mal zu überlegen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.