Am Samstag, den 12. September 2020 starten wir unsere „Kartoffeln gegen Spende-Aktion“.

Ihr könnt ab diesem Samstag und bis auf weiteres die kommenden Samstage, jeweils in der Zeit von 14:00 bis 15:00 Uhr, unsere Kartoffeln in der Feldscheune von Niklas Sulzbach, in Ffm-Niederursel abholen. Die Feldscheune liegt gegenüber vom Burghof hinter der Krebsmühle. Siehe Skizze

Am Sonntag, den 13. September sind wir anlässlich des Erbsentags der Weißkirchner Feuerwehr auf der Bleiche in Weißkirchen (Friedrich-Ludwig-Jahnstr. 2a, 61440 Oberursel) für Euch da. Ihr findet uns ab 11:00 Uhr am Lia-Wöhr-Weg, direkt neben dem hinteren Eingang zum Gasthaus „zum Rühl“.

Die Kartoffeln stammen aus unserem FELDLAND. Unsere beiden Sorten sind aus biologischer Züchtung und wurden für Euch in mühsamer Handarbeit, auf einer zuvor über Jahre als und für Blühstreifen genutzten Fläche, ohne Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln angebaut.

Die Sorte Heidemarie ist eine besonders formschöne, festkochende Speisesorte. Sie zeichnet sich durch eine tiefgelbe Fleischfarbe und einen kräftigen Geschmack aus. Weitere Details siehe hier Heidemarie

Die Sorte Heiderot ist etwas ganz besonderes. Ihre Schale ist leuchtend rot, das Fruchtfleisch ist marmoriert und besticht durch seinen aromatischen, leicht buttrigen Geschmack. Weitere Informationen zu Heiderot

Die Sorte Heiderot reift derzeit noch, ist aber in kürze lieferbar.

Der Reinerlös unsere Kartoffelaktion wird für die Finanzierung unserer vielfältigen Aktionen gegen die von der Stadt Frankfurt geplante Zerstörung unseres Feldlands genutzt.

Bestellungen sind jederzeit über die folgende Webseite möglich: https://www.heimatboden-frankfurt.de/kartoffeln-protestknolle/

Vorbestellte und via Paypal bezahlte Kartoffeln können samstags an der Feldhalle oder unter der Woche in Weißkirchen abgeholt werden.