Alle

Der Frankfurter OB: Wählertäuschung oder bloß falsche Wortwahl ?

Klappern gehört ja bekanntlich zum Handwerk. Wählertäuschung ebenfalls ?

Wer weiss, auf jeden Fall nimmt es der noch OB Feldmann bei der Wortwahl nicht allzu genau. Wie bei Vielem, wie sich nach und nach offenbart:

Das Frankfurter Stadtparlament am 14.12.2017 beschlossen, auf diesen wertvollen Feldern von denen wir immer sprechen eine Voruntersuchung zur einer möglichen SEM,  gemäß der Magistratsvorlagen M176 und M463, durchzuführen. Darin steht:

„Die Voruntersuchung des politisch gewollten neuen Stadtteils ist ergebnisoffen…“ Am Ende soll entschieden werden, „ob und wie ein städtebaulicher Entwicklungsbereich … beschlossen wird.“

Noch-OB Peter Feldmann behauptet jedoch in seiner Wahlbroschüre: „Lebenswertes Stadtviertel im Nordwesten beschlossen.“

Wie passt das zusammen? Welchen Tatbestand erfüllt das nochmal genau ? Kommentare sind willkommen.

 

Quellen: OB Prospekt, Youtube: Podiumsdiskussion , ab 1:48:25

Ein Gedanke zu „Der Frankfurter OB: Wählertäuschung oder bloß falsche Wortwahl ?

  1. Die Machtbesessenheit des OB Feldmann erkennt man einerseits an der hunderttausend Euro schweren Werbung seiner Person in Form seines stets lächelnden Konterfeis auf Plakaten mit oder ohne Wahlopfer ,andererseits ist auffällig,wie hoch inzwischen diese Plakate in der Innenstadt gehängt wurden.Erinnert mich an Extremparteien.Hat das einen Hintergrund? Fred Endter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.